Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Hand aufs Herz! Unterweisen Sie regelmäßig? Durch Unterweisungen (mindestens 1x jährlich) kann man das Verhalten der Beschäftigten gezielt steuern. Die Unterweisung umfasst Anweisungen und Erläuterungen, die auf den Arbeitsbereich und den Aufgabenbereich der Beschäftigten ausgerichtet sind, aber auch über das bestimmungsgemäße Betreiben der Arbeitsstätte.

Die Gewährleistung von Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten dient deren Schutz.

In der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV § 6) und vielen weiteren Gesetzen, Verordnungen oder Richtlinien finden Sie Hinweise, über was unterwiesen werden soll. Grundlage für Ihre Unterweisung sind Ihre Gefährdungsbeurteilungen.

Zu Ihrer Unterstützung finden Sie in der rechten Sidebar  EKBO-intern eine Print-Datei mit möglichen Unterweisungsthemen und Hinweisen. Die Handlungshilfe "Hinweise zu Unterweisungen" in der rechten Sidebar zeigt Ihnen an Hand einer Schnellübersicht, was bei Unterweisungen zu beachten ist. Gleichzeitig zeigt Sie Ihnen weitere mögliche Themen der Unterweisung. 

Themen für Unterweisungen finden Sie auch bei den Berufsgenossenschaften (VBG, BGW, SVLFG).

Die Unterweisungen sind schriftlich zu dokumentieren. Dazu gibt es geeignete Dateien im Internet. In der rechten Sidebar finden Sie unter der Rubrik Broschüren, Handlungshilfen u. a. mögliche Beispiele für Formulare.

Eine Unterweisungshilfe für Hygienemaßnahmen bei Corona finden Sie hier...

Letzte Änderung am: 19.05.2021